Buchempfehlung: Mark Jenkins – Analog Synthesizers (2019)

„Analog Synthesizers“ von Mark Jenkins erschien erstmals 2007. Seither ist viel geschehen. In der zweiten Auflage ist das Buch nun up to date: Stolze 448 Seiten dick (inklusive der Einleitung), beinhaltet es von Roland Boutique über diverse Behringer-Synthesizer bis hin zu Moog ONE, Waldorf Quantum und einem Meer an Eurorack-Modulen einen Großteil der aktuell am Markt befindlichen Instrumente. Und während in der ersten Ausgabe noch eine CD beigefügt war, gibt es für die zweite Auflage eine eigene Website – mit Audios / Videos zu unzähligen Synthesizern / Modulen.

Die angesprochene Website mit Audio / Videos dürfte (auch) all jene Synthesizer-Enthusiasten freuen, die „nicht“ im Besitz des Buches sind. Eine gute Sache im Dienste der Allgemeinheit, vielen Dank.

Ergänzt wurde die zweite Auflage auch mit Interviews zahlreicher Musiker, wie z.B.:

  • Hans Zimmer
  • Mike Oldfield
  • Isao Tomita
  • Rick Wakeman
  • Tony Banks
  • Nick Rhodes

„Analog Synthesizers“ (2019) ist als Taschenbuch, mit Hardcover sowie als e-Book erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Verlegers.

Die Website zum Buch:



Mark Jenkins „Analog Synthesizers“ (2019)

2. Ausgabe veröffentlicht von Routledge.

448 Seiten, mit begleitender Website (Audios / Videos).
ISBN: 978-1138319363


Links:

Kategorie 2019, Bücher

“Es genügt, einen Ton schön zu spielen” sagte der Komponist Arvo Pärt im Jahre 2005. Diese Aussage ist ebenso einfach wie ich auch exzellent: Es braucht kein Meer an Tönen, denn entscheidend ist der Klang. Dass so mancher Vintage-Synthesizer der 70er und 80er Jahre teils unerreicht hochwertige Klänge liefert, steht außer Frage. Doch tatsächlich leben wir “heute” in einer nahezu perfekten Zeit. Einerseits hat man – mehr oder weniger – noch Zugriff auf die Vintage Analogen, andererseits wird auch bei Neugeräten die wichtige Komponente des hochwertigen Klanges wieder zunehmend berücksichtigt. Doepfer, Cwejman, Synthesizers.com, MacBeth, Moog, GRP, Studio Electronics, COTK, John Bowen und andere Hersteller bauen hervorragende Synthesizer, die den “Klassikern” in nichts nachstehen. All diesen (alten wie neuen) “großartigen” Instrumenten ist Great Synthesizers gewidmet. _________________________________________________________ In 2005 composer Arvo Pärt said: “Playing one tone really well is enough”. In other words, it is sufficient to play one tone 'beautifully'. I agree with that. All musical efforts are focused on the sound itself. Although I studied classical music (piano and drums), it’s the electronic sound that inspires me. Synthesizers are the epitome of new sounds and exciting tonal spheres. Today, many companies produce high-quality - excellent! - synthesizers: Doepfer, Cwejman, MacBeth, Moog, GRP, Synthesizers.com, COTK, Studio Electronics, John Bowen and others. It's their products I'm really interested in ... apart from Vintage Synthesizers, which I have been collecting for 20 years. Subsequent to our former websites Bluesynths and Blogasys, Peter Mahr and I have now created GreatSynthesizers. We hope you like it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Akismet um Spam zu reduzieren. Lies wie deine Daten verarbeitet werden.