Waldorf kb37 Controller Keyboard

Schön sieht es aus, das Waldorf kb37 Controller Keyboard für Eurorack-Module. Ganz besonders, wenn es mit den neuen Waldorf-Errungenschaften gefüllt ist. Das schon am Markt befindliche nw1 Wavetable-Modul bekommt Gesellschaft: mod1 Modulator, cmp1 Compressor sowie dvca1 Dual VCA. Im kb37 Keyboard ist der „Waldorf Modular-Synthesizer“ eine Augenweide …

Waldorf-Eurorack-05

Als Tastatur kommt im kb37 die hochqualitative TP9 von Fatar zum Einsatz. Dank des hochauflösenden und temperaturstabilen 16-Bit-CV-Interfaces bietet das kb37 extrem flexible Steuermöglichkeiten für die darin verbauten Module. Neben Modulations- und Pitch-Rad bietet die professionelle Tastatur des kb37 mit großen Tasten auch Velocity und Aftertouch.

Waldorf-Eurorack-04

Das kb37 ist ein kompaktes und äußerst robust gebautes Performance-Instrument. Es bietet Platz für Module auf einer Gesamtbreite von 100 HP, die in einem praktischen Winkel montiert werden und so idealen Zugriff auf die einzelnen Regler und Schalter erlauben.

Die neuen Module sehen exzellent aus.

nw1

Das nw1 Wavetable Modul wurde bereits mit Hörbeispielen vorgestellt. Ein äußerst flexibles Klangmodul, das in keinem Eurorack System fehlen darf.

Waldorf-Eurorack-07

mod1

Drei hochflexible Modulations-Quellen in einem Modul. Alle basieren auf einer innovativen Analogschaltung, die sowohl knackige Attacks als auch sehr weiche „Curves“ erlaubt.

Waldorf-Eurorack-06

cmp1

Echter analoger High-End-Kompressor …

Waldorf-Eurorack-08

dvca1

Zwei echt analoge High-end VCAs …

Waldorf-Eurorack-09

Waldorf-Eurorack-02

Waldorf-Eurorack-01

Das kb37 lässt sich natürlich mit beliebigen Modulen befüllen. Endlich ein vernünftiger Keyboard-Controller mit integriertem Netzteil, guten Performance-Möglichkeiten und äußerst edlem Design …

Waldorf-Eurorack-03

Weitere Infos unter:
www.waldorf-music.info

Kategorie Allgemein

“Es genügt, einen Ton schön zu spielen” sagte der Komponist Arvo Pärt im Jahre 2005. Diese Aussage ist ebenso einfach wie ich auch exzellent: Es braucht kein Meer an Tönen, denn entscheidend ist der Klang. Dass so mancher Vintage-Synthesizer der 70er und 80er Jahre teils unerreicht hochwertige Klänge liefert, steht außer Frage. Doch tatsächlich leben wir “heute” in einer nahezu perfekten Zeit. Einerseits hat man – mehr oder weniger – noch Zugriff auf die Vintage Analogen, andererseits wird auch bei Neugeräten die wichtige Komponente des hochwertigen Klanges wieder zunehmend berücksichtigt. Doepfer, Cwejman, Synthesizers.com, MacBeth, Moog, GRP, Studio Electronics, COTK, John Bowen und andere Hersteller bauen hervorragende Synthesizer, die den “Klassikern” in nichts nachstehen. All diesen (alten wie neuen) “großartigen” Instrumenten ist Great Synthesizers gewidmet. _________________________________________________________ In 2005 composer Arvo Pärt said: “Playing one tone really well is enough”. In other words, it is sufficient to play one tone 'beautifully'. I agree with that. All musical efforts are focused on the sound itself. Although I studied classical music (piano and drums), it’s the electronic sound that inspires me. Synthesizers are the epitome of new sounds and exciting tonal spheres. Today, many companies produce high-quality - excellent! - synthesizers: Doepfer, Cwejman, MacBeth, Moog, GRP, Synthesizers.com, COTK, Studio Electronics, John Bowen and others. It's their products I'm really interested in ... apart from Vintage Synthesizers, which I have been collecting for 20 years. Subsequent to our former websites Bluesynths and Blogasys, Peter Mahr and I have now created GreatSynthesizers. We hope you like it.