Buchempfehlung: Peter Forrest – The A-Z of Analogue Synthesisers

Da gibt es nicht viel zu sagen. Die Bibel der Knopfsynthesizer-Liebhaber. Der Heilige Gral sozusagen. Wer dieses Lexikon der analogen Synthesizer (von den Anfängen bis ins Jahr 2003 – zweite Auflage, Anm.) nicht hat, der sollte sich unverzüglich auf die Suche machen.

PeterForrest-TheA-ZofAnalogueSynthesisers-1 Es gab – wie angedeutet – zwei Auflagen, Ende der 90er Jahre und dann Anfang der 00er Jahre, wobei die zweite (erkennbar an dem Wort „Revised“ in der rechten Ecke des Umschlags) um insgesamt über 150 Seiten (!) erweitert wurde, somit also besonders zu empfehlen ist.

PeterForrest-TheA-ZofAnalogueSynthesisers-2

„The A-Z of Analogue Synthesisers“ ist ein Doppelband bestehend aus PART ONE und PART TWO. In der Mitte jedes Buches befindet sich ein Abschnitt mit Fotos, der Rest ist hochwertigste Information auf textlicher Basis, mit vereinzelten Schwarzweiss Bildern, Zeitleisten, Grafiken und Skizzen.

PeterForrest-TheA-ZofAnalogueSynthesisers-3

PeterForrest-TheA-ZofAnalogueSynthesisers-4

Die Bücher sind relativ selten am Gebrauchtmarkt anzutreffen, noch seltener natürlich als Neuware aus alten Lagerbeständen. Dennoch sei jedem Synthesizer-Enthusiasten die etwas aufwendige Suche empfohlen … Peter Forrests Bücher sind die kompakteste Informationssammlung zu analogen Synthesizern, die jemals in lexikaler Form veröffentlicht wurde.

Bei dieser Gelegenheit haben wir ein interessantes Interview mit Peter Forrest entdeckt:

http://vicmod.blogspot.co.at/2009/01/peter-forrest-interview-from-z.html

Besonders sticht dabei jener Satz rund um den „best off“ Synthesizer ins Auge …

„The T8 is the closest, despite its imperfect envelopes. If only the JP-8 or Memorymoog or Andromeda had a keyboard like that …“ (P. Forrest)

PeterForrest-TheA-ZofAnalogueSynthesisers-5

Aktuell hat Peter Forrest auf Anfragen betreffend weiteren Neuauflagen leider nicht reagiert. Schade, da gerade in den letzten 10 Jahren enorm viel am analogen Synthesizermarkt geschehen ist und eine dritte Auflage daher mit viel zusätzlichem Material – vom Alesis Andromeda über all die GRP Synthesizer über den Arturia MiniBrute bis zu neuen Moog Synthesizern bis zu aktuellen DSI, Doepfer, Waldorf, COTK und Vermona Produkten hin zum Trax RetroWave und vielem mehr – versehen werden könnte.

Kategorie Bücher

“Es genügt, einen Ton schön zu spielen” sagte der Komponist Arvo Pärt im Jahre 2005. Diese Aussage ist ebenso einfach wie ich auch exzellent: Es braucht kein Meer an Tönen, denn entscheidend ist der Klang. Dass so mancher Vintage-Synthesizer der 70er und 80er Jahre teils unerreicht hochwertige Klänge liefert, steht außer Frage. Doch tatsächlich leben wir “heute” in einer nahezu perfekten Zeit. Einerseits hat man – mehr oder weniger – noch Zugriff auf die Vintage Analogen, andererseits wird auch bei Neugeräten die wichtige Komponente des hochwertigen Klanges wieder zunehmend berücksichtigt. Doepfer, Cwejman, Synthesizers.com, MacBeth, Moog, GRP, Studio Electronics, COTK, John Bowen und andere Hersteller bauen hervorragende Synthesizer, die den “Klassikern” in nichts nachstehen. All diesen (alten wie neuen) “großartigen” Instrumenten ist Great Synthesizers gewidmet. _________________________________________________________ In 2005 composer Arvo Pärt said: “Playing one tone really well is enough”. In other words, it is sufficient to play one tone 'beautifully'. I agree with that. All musical efforts are focused on the sound itself. Although I studied classical music (piano and drums), it’s the electronic sound that inspires me. Synthesizers are the epitome of new sounds and exciting tonal spheres. Today, many companies produce high-quality - excellent! - synthesizers: Doepfer, Cwejman, MacBeth, Moog, GRP, Synthesizers.com, COTK, Studio Electronics, John Bowen and others. It's their products I'm really interested in ... apart from Vintage Synthesizers, which I have been collecting for 20 years. Subsequent to our former websites Bluesynths and Blogasys, Peter Mahr and I have now created GreatSynthesizers. We hope you like it.

1 Kommentare

  1. Pingback: Roland Jupiter-8 - der Meister des Synthie-Pops - GreatSynthesizers

Kommentare sind geschlossen.