GRP A4 – die Serie 2015

Paolo Groppioni hätte nicht zu träumen gewagt, dass sein GRP A4 Synthesizer in die nunmehr 4. Auflage geht. Gut, das klingt nach einer großen Stückzahl, doch in Wahrheit sind bis dato weniger als 150 GRP A4 gebaut worden. Alles Handarbeit, so ist es nun mal.

GRP-A3-01

Obwohl es viel Konkurrenz am Markt gibt, ist das Konzept des GRP A4 nach wie vor einmalig (und wird es auch in Zukunft bleiben). Der Synthesizer mit 3 VCOs, 2 Sub-Oszillatoren, 2 VCFs, RingModulation, CrossModulation, S/H, 2 LFOs, 2 Loop-Hüllkurven (und noch vielem mehr) wird durch einen flexiblen 2×8 Step Sequenzer ergänzt.

GRP-A4-Series2015-01Das wirklich Außergewöhnliche (das, was ein GRP Konzept von anderen Konzepten unterscheidet), ist jedoch die vorgegebene, umfangreiche Modulationsmatrix.

VCO 3 auf VCF 1 routen? Kein Problem, einmal Drehen und Modulationstiefe einstellen. Sequenzer-Spur A auf die Geschwindigkeit von LFO 1 routen? Kein Problem, einmal Drehen und … eh schon wissen. Sample/Hold mit LFO 1, Sequenzer und Auto-Pan im Gleichtakt synchronisieren (intern wie extern)? Ein paar Schalter umlegen und das war’s.

GRP-A4-Series2015-03

Zu den umfangreichen klanglichen Möglichkeiten kommt noch der dynamische Zugriff auf den GRP A4, der dem Instrument eine einmalige Bandbreite an Ausdruck und Sensibilität verleiht (sofern man sie nützt).

Velocity, Aftertouch und MIDI Clock lassen sich auf unzählige Parameter anwenden. Voraussetzung ist natürlich, dass …

GRP-A4-Series2015-02

… man überhaupt Keyboard spielen kann (oder zumindest einen Software-Sequenzer entsprechend zu programmieren weiß, der das „dynamische“ Spielen dann übernimmt).

Nachdem in den letzten Jahren schon viel über dieses Instrument gesagt wurde, sei abschließend nochmals auf den GRP A4 Testbericht verwiesen. Dort gibt es alle Details zu diesem Synthesizer nachzulesen und entsprechend viele Klangbeispiele zu hören.

GRP-A4-Series2015-06

Wer den GRP A4 im Detail studieren (und auch ausdrucken) möchte – hier gibt es das gesamte A4 Panel als JPG zum Download. Weiters anbei noch 8 neue Klangbeispiele, die spontan und aus der puren Lust entstanden sind, mit diesem Ausnahme-Synthesizer zu arbeiten …

GRP A4 Bestellungen / Informationen bei Paolo Groppioni:
Email: info (at) grpsynthesizer.it.

Im deutschsprachigen Raum kann der GRP A4 direkt erworben werden bei:
Musikhaus Hieber Lindberg (München) .

———————————————————————————————————–

GRP A4
Synthesizer / Sequencer / MIDI / CV+Gate

Preis: 3.777 Euro + MwSt + Versand (ca. 4550 Euro + Versand)

Webseite: www.grpsynthesizer.it

Kategorie 2015, Allgemein

“Es genügt, einen Ton schön zu spielen” sagte der Komponist Arvo Pärt im Jahre 2005. Diese Aussage ist ebenso einfach wie ich auch exzellent: Es braucht kein Meer an Tönen, denn entscheidend ist der Klang. Dass so mancher Vintage-Synthesizer der 70er und 80er Jahre teils unerreicht hochwertige Klänge liefert, steht außer Frage. Doch tatsächlich leben wir “heute” in einer nahezu perfekten Zeit. Einerseits hat man – mehr oder weniger – noch Zugriff auf die Vintage Analogen, andererseits wird auch bei Neugeräten die wichtige Komponente des hochwertigen Klanges wieder zunehmend berücksichtigt. Doepfer, Cwejman, Synthesizers.com, MacBeth, Moog, GRP, Studio Electronics, COTK, John Bowen und andere Hersteller bauen hervorragende Synthesizer, die den “Klassikern” in nichts nachstehen. All diesen (alten wie neuen) “großartigen” Instrumenten ist Great Synthesizers gewidmet. _________________________________________________________ In 2005 composer Arvo Pärt said: “Playing one tone really well is enough”. In other words, it is sufficient to play one tone 'beautifully'. I agree with that. All musical efforts are focused on the sound itself. Although I studied classical music (piano and drums), it’s the electronic sound that inspires me. Synthesizers are the epitome of new sounds and exciting tonal spheres. Today, many companies produce high-quality - excellent! - synthesizers: Doepfer, Cwejman, MacBeth, Moog, GRP, Synthesizers.com, COTK, Studio Electronics, John Bowen and others. It's their products I'm really interested in ... apart from Vintage Synthesizers, which I have been collecting for 20 years. Subsequent to our former websites Bluesynths and Blogasys, Peter Mahr and I have now created GreatSynthesizers. We hope you like it.