Blog

Musikmesse Frankfurt 2014 – Report Teil 1

Jedes Jahr wird man zunehmend unsicherer, ob es noch nötig ist, auf die Musikmesse zu gehen. Sehr viel Stress, viel zu laut, keine Zeit für gar nichts … zudem auch teuer: Parkgebühr, Essen, Kaffee, alles. Und doch ist man immer wieder froh, dort gewesen zu sein. Es sind weniger die Instrumente, die das Erlebnis so besonders machen, es sind die Musiker, es sind die Menschen, es ist jene spezielle Atmosphäre, als Freak mit unheilbarer Krankheit von vielen anderen Gleichgesinnten mit ebenso unheilbaren Krankheiten umgeben zu sein. Ein wunderbares Gefühl …

Der Streifzug des Jahres 2014 beginnt beim Synthesizer Magazin. Eine schöne Sammlung von – nicht ganz überraschend – Synthesizern ist da zu sehen …

Frankfurt-Musikmesse2014-01 Weiterlesen

Blog

Roland Jupiter-80 V2 – neue Low Pass Filter

Roland Jupiter-80 V2 - drei neue Low Pass Filter

Roland Jupiter-80 V2 - drei neue Low Pass Filter

Die Version 2 für Roland’s Jupiter-80 bietet drei neue Low Pass Filter sowie zu dem vorhandenen parallelen nun auch ein serielles Effekt-Routing.

Vergleichen Sie in unseren Beispielen die vier verschiedenen LPFilter bei exakt den selben Klang- und MIDI-Einstellungen. Der verwendete Pad Sound setzt sich aus drei Partials zusammen. Es wurden keinerlei Effekte verwendet.

Roland Jupiter-80 V2 - serielles und paralleles EFX Routing

Roland Jupiter-80 V2 - serielles und paralleles EFX Routing

Unser spezieller Dank ergeht an Michael Menze / Rolandmusik.de für die Bereitstellung von Version 2.

Roland Jupiter-80 Testbericht

Im Listening Room finden Sie eine Beschreibung der jeweiligen Audiofiles.

Blog

Musikmesse Frankfurt 2012 – Roland JUPITER-80 Version 2

Roland Jupiter-80

Roland Jupiter-80

Mit dem Software-Update auf Version 2 bekommt der Jupiter-80 die folgenden neuen Features:

Drei zusätzliche Vintage Low-Pass-Filter
Die Filter-Sektion gehört zu den wichtigsten Werkzeugen bei der Gestaltung von SuperNATURAL-Synth-Sounds. Version 2 fügt der Auswahl drei Vintage Low-Pass Filtertypen hinzu. Mit diesen Filtern – jeder mit einzigartigem Cutoff- und Resonance-Verhalten – lassen sich legendäre Synthesizer-Sounds perfekt nachbauen. Diese haben sich in einem kurzen Test vor Ort als definitive Bereicherung präsentiert.

Neue MFX-Structures
In der ursprüglichen MFX-Sektion war es nur möglich, die vier Effekte für ein Live-Set parallel zu verbinden. Mit Version 2 können bis zu vier Effekte auch seriell verschaltet werden. Mit diesen fünf MFX Structures lassen sich die Jupiter-80 Effekte auf vielfältige Weise für intensive Electro Synth- und Ambient-Synth-Texturen verwenden.

Neuer Registration Play Screen
Der neue “Registration Play”-Screen bietet einfacheren Zugang zu Sounds während des Live-Spielens. Alle acht Registrierungen (eine Bank) werden gleichzeitig angezeigt und können direkt über den Touch Screen abgerufen werden.

Verbesserte SONAR-Integration
Das Update auf Version 2 bietet eine noch bessere Integration mit der SONAR-Software. Ein spezielles Plug In erlaubt die Kontrolle von SONARs Fadern und Soft Syths mit dem JUPITER.