In Memoriam Ikutaro Kakehashi (1930-2017)

Nachruf auf eine der prägendsten Persönlichkeiten der Synthesizer-Geschichte. Ikutaro Kakehashi – am 1. April 2017 im Alter von 87 Jahren verstorben – hatte einen beeindruckenden Lebensweg. Nach seiner Lehre als Uhrmacher begann Ikutaro – begeistert vom amerikanischen „Sound“ der 1950er-Jahre – Orgeln zu bauen. Seiner ersten Firma Ace Electronic folgte 1972 die Gründung von ROLAND, jenem Unternehmen, das zur Weltmarke avancierte.

Memoriam-Kakehashi-03

Synthesizer wie System-700, SH-101, Jupiter-8, D-50, JD-800 oder V-Synth sind heute ebenso Legende wie Groove-Machines à la TB-303 und Drum-Computer à la TR-808 und TR-909. Ob in den Bereichen Modular, Drumcomputer, Synthesizer, Electronic-Drums oder Performance-Tools: Roland hat die elektronische Musikgeschichte und den Sound der letzten 40 Jahre wie kaum ein anderes Unternehmen geprägt.

Memoriam-Kakehashi-05

Memoriam-Kakehashi-04

Memoriam-Kakehashi-06

2013 hat Kakehashi Roland verlassen. Aus Sicht des heutigen Produktangebotes lässt sich hier auch eine klare Zäsur feststellen. Miniatur-Synthesizer à la Boutique-Serie oder Plastik-Plattenspieler mit TR-909 Logo hätte Kakehashi wohl kaum zugelassen.

Umso mehr ist ihm nachträglich für sein großes Lebenswerk und seinen unermüdlichen Einsatz für hochwertige Instrumente zu danken.

Memoriam-Kakehashi-02

Die bereits 2002 erschienenen Memoiren des Elektronik-Pioniers sind beim deutschen PPVMedien Verlag unter dem Titel „Ikutaro Kakehashi – Mein Leben für die Musik“ erhältlich.

—————————————————————————————————

Links:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.