AVP Synth MAD-5: 80er Drums mit MIDI und Russland-Flair

In Zeiten ewiger Produkt-Replika (Wiederholungen von Wiederholungen von Wiederholungen) tut es gut, etwas abseits des Mainstream zu blicken. Die russische Synthesizer-Industrie der 80er Jahre war beachtlich, eine – mehr oder weniger – nicht wahrgenommene und inzwischen völlig vergessene Welt. AVP Synth mit Sitz in Moskau nimmt sich der eigenen Kultur an und bringt mit dem MAD-5 einen analogen MIDI-Drum-Synthesizer auf den Markt …

avp-synth-mad5-02

“[MAD-5] is an analog drum synthesizer which is inspired by the sounds of the 20th century soviet drum machines while having the flexibility, MIDI control and compact package of the 21st century.” (http://www.avpsynth.com/products/mad-5)

Auf das Wesentliche reduziert, erinnert der russische Drumcomputer an das zweckgebundene, zuweilen recht nüchterne Design mancher MFB Produkte.

avp-synth-mad5-03

Die Features:

  • 100% analoge Klangerzeugung
  • 5 Instrumente: Bassdrum, Snaredrum, opened HH, closed HH, Clap
  • 4 Rauschgeneratoren: für Snaredrum, opened HH, closed HH, Clap (= Noise?)
  • MIDI-IN mit 16 Kanälen
  • Audio-Ausgänge: MIX und individuelle Instrumenten-Outs
  • 22 Regler, 1 Kippschalter, 1 Schaltknopf
  • Maße: L 13,5 x W 18,5 x H 5,5 cm
  • Gewicht: 1 kg

avp-synth-mad5-01

Wer der eingangs erwähnten Wiederholungen am Synthesizer-/Drum-Markt müde ist (noch eine 909 gefällig?), sollte sich den MAD-5 anhören.

Das folgende Video geht zunächst gewissenhaft auf jedes Instrument ein, weshalb der Gesamtklang (komplette Rhythmen) ab dem ersten Drittel (ca. 4 Min. 30 Sek.) des Videos zu hören ist. Und ab ca. 7 Minuten wird es dann klanglich definitiv interessant …

————————————————————————
AVP Synth MAD-5
Preis: 300 Euro + Versand

Website Hersteller:
http://www.avpsynth.com/products/mad-5

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.